Neues aus dem Garten

1. Oktober: Tunneleinweihung, Erntedank und Tag der offenen Türe

1. Oktober: Tunneleinweihung, Erntedank und Tag der offenen Türe

Am 1. Oktober wird gefeiert und gedankt! Wir sind dankbar, auf ein bereicherndes Jahr zurückblicken zu dürfen. Unser Garten sieht...

Neue Abos ab Januar möglich

Neue Abos ab Januar möglich

Ab Januar 2017 können wir neue Abonnentinnen und Abonnenten aufnehmen. Anmelden kann man sich bereits heute. Bereits haben uns einige...

Wer 2017 nicht mehr dabei ist, muss jetzt kündigen

Wer 2017 nicht mehr dabei ist, muss jetzt kündigen

Einen Garten dieser Grösse so zu planen, dass er Woche für Woche eine Gemüsetasche für eine bald dreistellige Zahl von...

Grosse Zuverlässigkeit unserer Abonnentinnen und Abonnenten

Grosse Zuverlässigkeit unserer Abonnentinnen und Abonnenten

Die meisten Abonnentinnen und Abonnenten leisten alle ihre Einsätze, viele sogar mehr als die erforderlichen zehn Halbtage pro Jahr. Das...

Besuch beim „Radiesli“ in Worb

Besuch beim „Radiesli“ in Worb

Am 22. August hat die Betriebsgruppe einen Ausflug zur Gartenkooperative Radiesli nach Worb bei Bern gemacht. Die beiden Gärtnerinnen Anna...

Keine Adressliste an alle Mitglieder

Keine Adressliste an alle Mitglieder

Die „Konferenz“ der Gartenkooperative vom 22. Juni war gut besucht. Sie bot den GenossenschafterInnen Gelegenheit, Bedürfnisse einzubringen und zu diskutieren....

Tunnel: Baubewilligung liegt vor!

Tunnel: Baubewilligung liegt vor!

Nach vielen Monaten Planung ist vor wenigen Tagen die Baubewilligung eingetroffen. Nun können die Gartenkooperative und Georg Frick je einen...

Am Mittwoch ist Gemüsetunnel-Vorfreude-Stammtisch in Nendeln

Am Mittwoch ist Gemüsetunnel-Vorfreude-Stammtisch in Nendeln

Seit Ende März bietet Joanna jeden letzten Mittwoch im Monat in Nendeln einen Stammtisch an. Diesen Mittwoch, 31. August, ist...

Das eigene Gemüse geniessen

Woche für Woche eine Tasche voll frisches Bio-Gemüse aus der eigenen Region: Diesen Traum haben wir uns erfüllt!

Bereits 96 Haushalte in Liechtenstein und im Werdenberg  legen, unter der fachkundigen Leitung der gelernten Bio-Gemüsegärtnerin Karin Huber, selbst Hand an. Die Arbeit lohnt sich: Das Gemüse schmeckt ausgezeichnet, das Angebot ist riesig, über 60 Gemüse- und Salatsorten sind dabei, zum Teil auch alte „Pro-Specie-Rara“-Sorten. Die Gemüsetaschen reichen für einen Zwei- bis Drei-Personen-Haushalt aus, im Winter ist es etwas knapper, im Sommer üppig. Die Zufriedenheit der Abonnentinnen und Abonnenten ist gross. Im nachfolgenden Film erährst Du mehr darüber.

Ab dem 1. Januar 2017 können wir wieder neue Abos anbieten, ausserdem möchten zwei Abonnentinnen (1x Depot Triesen und 1x Depot Balzers) ihre Taschen gerne mit jemandem teilen.

Wenn Du interessiert bist, melde Dich unter info@gartenkooperative.li.

 

Was sagen unsere Mitglieder

  • "Für uns gibt es nur Vorteile als Genossenschaftlerinnen. Jede Woche können wir unsere Familie gesund und saisonal füttern mit unsere Wundertüte die wir jeden Mittwoch kriegen. Wir haben neues Gemüse kennengelernt, neue Gerichte probiert während wir uns gesund ernähren konnten. Wir haben auch viele neue Freundschaften geschlossen, den Kinder gezeigt wie und wo Gemüse wächst und wir hatten alle Freude an der Zusammenarbeit auf dem Feld."
  • "Frisches biologisches Gemüse, vielfältig, abwechslungsreich und bei uns im Land gewachsen und gereift! Für mich die wesentlichen Gründe um bei der Gartenkooperative dabeizusein und mitzuarbeiten. Bei meinen Arbeitseinsätzen schätze ich sehr, dass ich den Gartenrhythmus hautnah miterlebe und dass ich Gleichgesinnte treffe. Ich freue mich auf jede Gemüsetasche."

  • "Für einen eigenen Garten fehlten der Platz, die Zeit und das Know-How, da kam diese grossartige Idee einer Gartenkooperative gerade recht. Seither essen wir etwas mehr, aber vor allem mehr saisonales und hiesiges Bio-Gemüse und haben auch schon das eine oder andere Grünzeug (neu) kennen und schätzen gelernt. Die Einsätze auf dem Feld sind gut zu meistern und die Rübchen schmecken noch etwas besser, wenn sie selber geerntet wurden."
  • "Die Idee, in Liechtenstein ein solches Projekt ohne Zwang oder Not, sondern aus Überzeugung umzusetzen, hat uns sofort gefallen. Wir teilen den Ernteertrag und die Arbeit mit unseren Nachbarn, was sich sehr gut bewährt hat. Die Arbeit auf dem Feld ist zwar anstrengend, aber man ist glücklicherweise immer in guter Gesellschaft. Die Qualität des Gemüses ist ausgezeichnet!"

Für Kurzentschlossene

Klicke einfach auf den roten Button, um eine Gemüse-Tasche per E-Mail zu abonnieren!