Newsletter März/April 2018

Gartenkooperative
Region Liechtenstein-Werdenberg e.G.

www.gartenkooperative.li
www.facebook.com/gartenkooperative

---

Insektenburger: Gartenkooperative lädt zum Testessen ein

„Der Zeit immer einen Schritt voraus“, dies war seit Anbeginn das Motto der Gartenkooperative. Die anfänglich 60 Gemüse- und Salatsorten konnten innert nur dreier Jahre auf 90 Sorten gesteigert werden. „Doch uns auf den Lorbeeren auszuruhen ist nicht unser Ding“, sagt Nadine Gstöhl von der Betriebsgruppe. Der Konkurrenzkampf sei allerdings hart und Bio-Gemüse könne man schliesslich auch im Laden kaufen. …

Mehr...

---

Tische und Rasenmäher gesucht

Die Gartenkooperative sucht Tische für den Abpackraum und für Feste, gerne nehmen wir auch die Bänke dazu. Das bestehende Inventar ist teils etwas verlottert und alt. Es sollten breite Festbankgarnituren sein. Wer so etwas hat und nicht mehr braucht, kann sich bei unserem Infrastruktur-Chef Edgar melden: edgar@adon.li, (+423) 777 32 34, er holt sie bei Euch ab. Ebenso brauchen wir …

Mehr...

---

Aufwärtstrend hält an

Freudig präsentiert die Betriebsgruppe etwas Statistik: Nächste Woche liefern wir 116 Gemüsetaschen in die Depots: 35 Single-, 79 Standard- und 2 Family-Taschen.Von diesen Taschen befinden sich 14 noch im "Probe-Abo-Modus". Die bisherige Erfahrung zeigt, dass der weit überwiegende Teil der Probe-AbonnentInnen sehr zufrieden sind und nach den 10 Probetaschen fix ein Abo nehmen. Jede Woche kommen neue Abos dazu. Wir …

Mehr...

---

Unser eigener Kompost

Liebe Mitgärtnerinnen & Mitgärtner Falls ihr in den letzten Tagen mal an unserem Feld „Bim Flugplatz“ vorbeigekommen seid, ist euch vielleicht aufgefallen, dass sich was beim Kompostsammelplatz verändert hat. Wie schon angekündigt, wollen wir heuer vermehrt unser Augenmerk auf die Bodengesundheit richten. Denn geht es unserem Boden und dessen Lebewesen gut, stärkt dies auch unsere Pflänzlein und deren Widerstandskräfte gegen …

Mehr...

---

Düngen nur mit Pflanzen und Mineralien?

Unsere Genossenschafterin und Abonnentin Sandra Fausch schreibt an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) ihre Bachelorarbeit über pflanzenbasierte Düngung. Ziel ist es, die Erkenntnisse für die Gartenkooperative nutzbar zu machen. Langfristiger Erhalt der Bodenfruchtbarkeit Überall dort, wo Gemüse oder Getreide angebaut wird, werden dem Boden mit der Ernte Nährstoffe entzogen. Durch die Düngung, aber auch durch andere Massnahmen wie …

Mehr...

---

Neues auf der Plattform "meine.gartenkooperative.li"

Wie viele von euch bemerkt haben gibt es jetzt eine neue Version unserer Einsatz-Verwaltung auf meine.gartenkooperative.li. Sieht jetzt alles ein bisschen anders aus, jedoch sind die meisten Sachen für euch noch gleich geblieben. Die Software wurde ursprünglich von den Mitgliedern der Gartenkooperative Ortoloco in Zürich entwickelt. Neu wurde jetzt der Verein Juntagrico ins Leben gerufen, welcher das Ziel hat die …

Mehr...

---

Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft

Die Kooperationsstelle für solidarische Landwirtschaft in der Schweiz hat ihre Website aufgemotzt. Dort gibt es sehr viele Informationen. Solawi-Lehrgang Der Lehrgang für solidarische Landwirtschaft war auch 2017 ein Höhepunkt im Solawi-Jahr. Während der dreijährigen Pilotphase haben 125 Personen an einem oder mehreren Kursblöcken teilgenommen. Zusätzlich konnten sie die beiden Kurse „Solawi-Betriebskonzept“ und „Biologischer Gemüsebau“ 2017 und 2018 als separate Wahlfächer …

Mehr...

---