Arbeitseinsätze: Frühzeitige Anmeldung erleichtert die Planung

e-ras0r8siQAGQ07brXU4K1Gys0dEhEq8R9D4xF_P4Q,HsN3GZRb9qMqOQ6wdmCllk0hLDeIL61CT1exe1uUE-M,ENvGS1fOKJIilazG2Qi3qyhcPbjHozOMK8ntvJaR6AMEs ist sehr nütz­lich, wenn Karin früh­zei­tig weiss, mit wie vie­len hoch­mo­ti­vier­ten Abon­nen­tIn­nen sie bei den Ein­sät­zen rech­nen darf. Wenn sie am Mor­gen früh fest­stellt, dass plötz­lich sechs Lete kom­men, wo noch am Vor­abend nur eine Per­son ange­mel­det war, ist dies schwie­rig. Auch wol­len wir ihr nicht zumu­ten, dass sie jeden Abend nach dem Fei­er­abend noch ins System ein­stei­gen muss, um zu schau­en, ob sich noch jemand spon­tan ange­mel­det hat.

Es ist des­halb sehr ange­nehm, wenn Du Dich am Tag vor Dei­nem Ein­satz bis spä­te­stens um 14 Uhr anmeldest.

Für lang­fri­stig Pla­nen­de sind schon alle Ein­sät­ze für das gan­ze Jahr auf meine.gartenkooperative.li ausgeschrieben.