Bericht aus Garten und Tunnel

Im Tunnel machen wir wöchentlich  Pflegearbeiten, die Pflänzchen werden aufgebunden und die Tomaten „ausgegeizt“, d.h. die jungen Seitentriebe werden entfernt. Dank dieser regelmässigen Arbeiten sieht es im Tunnel entsprechend gepflegt aus. Gegen Blattlausbefall haben wir Nützlinge eingesetzt, nämlich Gallmückenlarven. Aus dem Tunnel gibt es wohl bald die ersten Gurken zu ernten.

Auf dem Feld spürt man immer noch die Klimaschwankungen: Frost, Hitze, Trockenheit. Das hat bei einigen Pflanzen zu Stressreaktionen wie vorzeitiges Blühen geführt, was zum Beispiel dem Broccoli letzte Woche anzusehen war. Die Sommerkulturen sind alle gesät und gepflanzt, die Zucchetti werden bald erntereif sein. Ab Mitte Juni denken die GärtnerInnen schon an den Winter, es gibt noch Kohlarten und Lauch zu pflanzen, danach folgen bereits die Wintersalate.

Auf dem Feld sind derzeit zwei grosse Flächen blühende Phacelia sehr schön anzusehen, die fleissig von Bienen und Hummeln besucht werden. Nicht umsonst werden sie auch Bienenweide, Bienenfreund, Büschelschön oder Büschelblume genannt, siehe Foto.