Frostiges Gartenwetter

Lage­be­richt an einem Janu­ar­tag: Mor­gen­tem­pe­ra­tur vor dem Gemü­se­tun­nel ‑18°C, im Gemü­se­tun­nel ‑5°C. Schön, dass unser Win­ter­ge­mü­se geschützt ist, aber ern­ten kann man gefro­re­nen Nüss­li­sa­lat oder Win­ter­sa­lat nicht, ohne ihn völ­lig zu zer­mant­schen und zu ent­stel­len. Kaum scheint die Son­ne durch die Tun­nel-Folie, herr­schen drin­nen schnell ein­mal Tau­tem­pe­ra­tu­ren, dann kann Salat geern­tet werden.

Nur: In der Abpack­hal­le herr­schen dann immer noch Minus-Tem­pe­ra­tu­ren, die Was­ser­lei­tun­gen sind gefro­ren, das Ern­te-Team kann den Salat nicht waschen, also sieht er lam­pig aus. So kön­nen wir nur hof­fen, dass die Abon­nen­tIn­nen den Bei­pack­zet­tel lesen und den Salat etwas in Was­ser ein­le­gen oder ganz waschen, um ihn dann ihm Kühl­schrank aufzubewahren.

Nun ist aus Gar­ten­sicht zu hof­fen, dass die der­zei­ti­gen gemüt­li­che­ren Tem­pe­ra­tu­ren eini­ge Zeit blei­ben und es im Tun­nel zu wach­sen und zu spries­sen anfängt.