Unser eigener Kompost

Lie­be Mit­gärt­ne­rin­nen & Mitgärtner

Falls ihr in den letz­ten Tagen mal an unse­rem Feld „Bim Flug­platz“ vor­bei­ge­kom­men seid, ist euch viel­leicht auf­ge­fal­len, dass sich was beim Kom­post­sam­mel­platz ver­än­dert hat. Wie schon ange­kün­digt, wol­len wir heu­er ver­mehrt unser Augen­merk auf die Boden­ge­sund­heit rich­ten. Denn geht es unse­rem Boden und des­sen Lebe­we­sen gut, stärkt dies auch unse­re Pflänz­lein und deren Wider­stands­kräf­te gegen alle Wid­rig­kei­ten so eines Pflanzendaseins.

Ganz wich­tig unter die­sem Aspekt ist die Rück­füh­rung all unse­rer Ern­te­re­ste und Rüst­ab­fäl­le auf unser Feld. Neben der teil­wei­sen direk­ten Ein­ar­bei­tung wer­den wir in Zukunft unse­ren eige­nen Kom­post berei­ten. So ver­hin­dern wir unnö­ti­ge Nähr­stoff­ver­lu­ste und rei­chern den Boden mit orga­ni­schem Mate­ri­al an, was unse­re flei­ßi­gen Hel­fer­lein – Mikro­or­ga­nis­men, Wür­mer, … – freut sowie den Boden lockert.

Um einen opti­ma­len Kom­po­stier­pro­zess zu errei­chen, wer­den wir mit einem Kom­post­wen­der arbei­ten, da in die­ser Grö­ßen­ord­nung die hän­di­sche Durch­mi­schung und mehr­fa­che Umset­zung nicht prak­ti­ka­bel ist. Im Moment sind wir dabei, unse­re letzt­jäh­ri­gen Ern­te­re­ste, gemein­sam mit zuge­kauf­tem Bio-Rin­der­mist als Mie­te auf­zu­set­zen. Anschlies­send wird die Mie­te mehr­fach mit dem Kom­post­wen­der bear­bei­tet. In ein paar Wochen soll­te dann der fer­ti­ge Kom­post bereit sein, um in den Boden ein­ge­ar­bei­tet wer­den zu können.

Es freut uns Gärt­ne­rIn­nen sehr, dass wir wie­der einen Schritt wei­ter in Rich­tung unse­rer geheg­ten Zukunfts­vi­sio­nen gemein­sam gehen.

Bis bald auf dem Feld.

Lie­be Grüße,
das Gartenteam

Die­ser Arti­kel erschien als “Gar­ten­brief KW 11/18” auf dem Bei­pack­zet­tel zur Gemü­se­ta­sche der Kalen­der­wo­che 11. Die ande­ren Gar­ten­brie­fe seit dem letz­ten News­let­ter fin­det Ihr hier:
KW 08, KW 09KW 10KW 12KW 13,