Der Herbst ist da

Lie­be Mit­gärt­ne­rin­nen & Mit­gärt­ner

Herbst­tag

Es ist Zeit. Der Som­mer war sehr groß.
Leg dei­nen Schat­ten auf die Son­nen­uh­ren,
und auf den Flu­ren lass die Win­de los.

Befiehl den letz­ten Früch­ten voll zu sein,
gib ihnen noch zwei süd­li­che­re Tage,
drän­ge sie zur Voll­endung hin und jage
die letz­te Süße in den schwe­ren Wein.
(Rai­ner Maria Ril­ke)

 

Ja, der Herbst ist da!

Letz­ten Diens­tag­mor­gen wur­den wir vom ersten leich­ten Frost am Feld über­rascht. Erst nach dem »z’Nü­ni» konn­ten wir den Salat unbe­scha­det für die Taschen ern­ten. Ganz nach Ril­ke las­sen wir unse­re letz­ten Gemü­se­sor­ten wie Pasti­na­ken, Ran­den, Lager­kohl, Hafer­wur­zel, … so lan­ge als mög­lich am Feld.

Doch müs­sen wir auf der Hut sein, um sie schluss­end­lich ohne Scha­den zu neh­men ins Win­ter­la­ger zu brin­gen. Dazu wer­den wir in den näch­sten Wochen gezielt zu Gross­ak­tio­nen auf­ru­fen.

Anson­sten wird es lang­sam ruhi­ger am Feld. Die aus­ge­schrie­be­nen Ein­sät­ze wer­den des­halb von jetzt an weni­ger wer­den. Die­se Woche steht noch das Stecken des Knob­lauchs für die Ern­te im näch­sten Jahr an. Zudem wer­den abge­ern­te­te Flä­chen gelockert & mit Grün­dün­gung ein­ge­sät, sowie Zicho­rien­ro­set­ten für die Taschen im zei­ti­gen Früh­jahr ver­ein­zelt & gepflegt. All dies bevor wir lang­sam aber sicher mit dem Abräu­men der Som­mer­kul­tu­ren im Tun­nel & dem Pflan­zen bzw. Säen der Win­ter­kul­tu­ren eben dort begin­nen.

Bis bald auf dem Feld.

Lie­be Grüs­se,
das Gar­ten­team