Gartenkooperative in Norwegen

Unser Mit­grün­der und ehe­ma­li­ges Betriebs­grup­pen­mit­glied Janosch Mar­quart hat sich bekannt­lich eine Aus­zeit genom­men und tourt mit sei­ner Part­ne­rin Chri­sti­na durch die Welt. Dabei möch­te er auch an ver­schie­de­nen Orten Betrie­be mit Com­mu­ni­ty Sup­por­ted Agri­cul­tu­re besu­chen und in sei­nem Blog dar­über berichten.

Der­zeit sind die bei­den in Kana­da unter­wegs, vor­her war Janosch eini­ge Zeit allei­ne in Skan­di­na­vi­en und hat in Nor­we­gen den Hof von Torill Østraat und Jone Hau­ken besucht. „Nor­we­gen ist jetzt nicht gera­de Spit­zen­rei­ter in der Land­wirt­schaft. Einer­seits fehlt ein­fach die Flä­che, und dort wo sie vor­han­den ist, kon­kur­ren­ziert sie stän­dig mit Bau­zo­nen, und ande­rer­seits ist der Som­mer kurz und nass und der Win­ter lang und dunkel“.

Der Hof von Torill und Jone ist seit lan­gem im Besitz von Torill’s Fami­lie und war frü­her ein Vieh­wirt­schafts­be­trieb. Ver­än­de­rung war ange­sagt. Mit Gar­ten­be­gei­stesrten und mit den Besit­zern eines wei­te­ren Hofs setz­ten sie sich zusam­men und 2015 star­te­ten sie in die erste Sai­son mit rund 65 Inter­es­sen­ten. Ihre Umset­zung unter­schei­det sich dabei aber wesent­lich von der­je­ni­gen der Koope­ra­ti­ve in Liech­ten­stein. Das Gemü­se­an­ge­bot schwankt mit der Sai­son (die­se dau­ert ca. 20 Wochen) und damit mit den kli­ma­ti­schen Bedin­gun­gen, sie lagern kein Gemü­se ein. Geern­tet wird direkt vom Feld, so wie es wächst und gedeiht.

Mehr dazu im Blog­bei­trag von Janosch.

Übri­gens, wer Lust und genü­gend Zeit hat, bei Torill und Jone kann man jeder­zeit auf dem Hof mit­hel­fen und darf dann dort leben – vor­zugs­wei­se nicht nur eine Woche son­dern etwas län­ger: Hier sind die Koor­di­na­ten dazu.