Bericht aus Garten und Tunnel: Erntezeit!

Unser Kürbisfeld ist inzwischen geräumt. Bei zwei Grossaktionen wurden einige Anhängerladungen bei Stephan und Nadine in Vaduz im Keller eingelagert, da wir dort ein sehr gutes Klima für die Lagerung von Kürbissen vorfinden. Der Vorrat aus verschiedenen Sorten wird uns wohl eine längere Zeit erfreuen.

Randen und fast alle Sellerieknollen sind neben Rüebli mittlerweile auch im Kühler vorrätig. Die Rüebli haben wir aus arbeits- und flächentechnischen Gründen von Georg Frick bezogen. Vielen Dank noch an alle fleissigen HelferInnen, die bei der Ernte und der Aussortierung des Lagergemüses dabei waren.

In den nächsten Tagen und hoffentlich noch ein paar frostfreien Wochen werden dann die restlichen Wintervorräte wie Rot- und Weisskabis, Rettich, Schwarzwurzeln und Pastinaken vom Feld geerntet. Viele Brachflächen haben wir bereits mit überwinternden Gründüngungen (Roggen, Phacelia) eingesät, die den Boden vor Erosion und Auswaschungen von Nährstoffen über das Winterhalbjahr schützen. Gleichzeitig können wir dadurch im Frühjahr nach der Einarbeitung mit unkrautarmem und feinkrümeligem Boden in die neue Saison starten.

Dank der nun professionellen Klimaführung im Folientunnel sind Tomaten- und Peperonipflanzen immer noch sehr gesund und können noch geerntet werden. Trotzdem müssen diese in spätestens zwei Wochen geräumt sein, um Platz für die Winterpflanzungen und Ansaaten zu schaffen. Die letzten Tomaten werden dann nach Vaduz ins Kürbislager zur Nachreife gebracht.

Auf den freigewordenen Beeten gedeihen schon die ersten Zwischen- und Winterkulturen. Ihr könnt euch bald über Radiesli und Asiablattgemüse in der Tasche freuen.

Liebe Grüsse und bis bald auf dem Feld,
Martin, Nicole und Karin