Gartenbrief April

Liebe MitgärtnerInnen & Mitgärtner!

Mit dem heutigen Gartenbrief möchten wir euch wieder mal den aktuellen Stand der Dinge unseres gemeinsamen Gartens mitteilen.

In den kommenden Wochen wird es recht intensiv, denn neben wöchentlichem säen, pflanzen, hacken & giessen stehen mehrere grössere Gartenarbeiten an. Diese Woche werden alle Winter- & Übergangskulturen aus dem Tunnel geerntet, Ernterückstände sowie Wurzelmasse & Kompost in den Boden eingearbeitet, der Boden parat gemacht, Tropfschläuche zur Bewässerung & Bändligewebe verlegt, Grassilagemulch ausgebreitet & die Sommerkulturen – Tomaten, Auberginen, Peperoni & Chili – gepflanzt.

Auch am Feld gibt es einiges zu tun. Ca. 1000 m² Fläche für Kürbisgewächse wollen ebenfalls mit Kompost versorgt & mit Bändligewebe abgedeckt werden. Unsere Kefen & Stangenbohnen brauchen eine Rankhilfe und Peterli & der 5. Satz Salat müssen gepflanzt werden. Neben Ansaaten von Wurzelpetersilie, Pastinaken & japanischem Rettich sollten nun auch die neuen Bewässerungsrohre verlegt werden. In der 2. Maiwoche werden dann Kürbisse, Rondini, Gurken & Stangenbohnen gesteckt, sowie der 1. Satz Buschbohnen & einige Beete Randen fürs Winterlager gesät. Auch der jeweils 2. Satz Zuckermais & Zucchetti müssen wir in Anzuchtplatten vorziehen. Zudem werden laufend Setzlinge zu pflanzen sein.

Damit alles rund läuft, haben wir Mitarbeitseinsätze sowohl unter der Woche als auch an Feierabenden, die beliebten Samstagsvormittage & ganz neu einen Feldaktionstag am 18. Mai ausgeschrieben. So sollen alle die Möglichkeit bekommen ihren Garten mitzugestalten & Hand anzulegen. Am Feldaktionstag werden die Betriebsgruppe & hoffentlich viele GenossenschafterInnen dabei sein, wobei v.a. das genussvolle Tun & das gesellige Beisammensein im Vordergrund stehen sollen. Bei einem gemeinsamen Mittagessen nach getaner Arbeit können wir unseren Garten auch mal ein Weilchen in guter Gesellschaft gemütlich geniessen.

Neben dem wöchentlichen Erntetag am Dienstag & dem Abpacken & Ausfahren Mittwochs gibt es also genug für viele MitgärtnerInnen zu tun. Wir GärtnerInnen können möglichst vorausschauend planen, Prioritäten festlegen & Arbeitseinsätze anleiten – für einen Grossteil der Gartenarbeiten braucht es v.a. auch die aktive Mitarbeit aller MitgärtnerInnen. Ca. 2/3 der Arbeiten so eines Gartenjahres fallen zwischen Anfang April – Ende Oktober an. Damit wir in gutem «Gartenflow» bleiben wäre es fein, wenn die meisten von euch auch in dieser Zeit entsprechend viele Einsätze am Feld machen.

Nicht zu vergessen: neben den vielen Arbeiten ergeben sich immer wieder ganz besondere Momente – interessante Gespräche & lustige Geschichten in der sonnigen z`Nünipause, das tolle Gefühl nach der Ernte von Bergen besten Bio-Gemüses, lachen beim Lauch rüsten in der Halle zu Musik aus dem Radio oder einfach die müde Zufriedenheit nach einem Nachmittag hinter der Radhacke oder wenn hunderte Setzlinge ihren Platz am Feld gefunden haben…

In diesem Sinne: «Let`s work together…»!

Bis bald auf dem Feld!

Das Gartenteam