Prallvoller Kühlcontainer

Das trockene Jahr hat seine Spuren hinterlassen, unsere GärtnerInnen haben alles gegeben, aber unsere Bewässerungsmöglichkeiten waren nicht ausreichend. In unseren Taschen haben wir das fast nicht gemerkt. Und noch besser: Der Herbst hat vieles wieder wettgemacht. So stehen wir nun da und staunen, dass unser Kühlcontainer proppenvoll ist. Die Paloxen müssen gar aufeinander gestapelt werden, was ihre Befüllung umständlich macht.

Unsere Gartenfachkräfte haben zusammengerechnet, was wir jetzt schon im Kühler haben, was noch auf dem Feld steht, was im Tunnel bereits angefangen hat zu wachsen und was dort noch kommen wird. Davon haben sie 15% Schwund abgezogen und den Rest in Ernteeinheiten umgerechnet.

Fazit: Wir dürfen uns auf vielfältige und reichhaltige Wintertaschen freuen. Bei unserem Partnerbauer Georg Frick vom Weidriethof haben wir einige Rüebli dazugekauft. Weitere Zukäufe wird es diesen Winter nicht geben – wie übrigens schon letzten Winter nicht. Das verdanken wir den Einsatz von uns allen Genossenschafterinnen und Genossenschaftern, aber in erster Linie den unermüdlichen Bemühungen und der umsichtigen Planung unserer Gartenfachkräfte. Herzlichen Dank dafür!