aktuelles Wetter beeinflusst den Gemüsewuchs

Jedes Jahr lie­fert uns das Wet­ter neue Bedin­gun­gen, Her­aus­for­de­run­gen und auch Geschen­ke. Das Bei­trags­bild ist eines aus dem ver­gan­ge­nen Jahr. Oft ist die Situa­ti­on nicht abschätz­bar wie es sich ent­wickeln wird. Doch die Wet­ter­be­din­gun­gen der star­ten­den Woche zei­gen hoff­nungs­vol­le Tendenzen. 

Jedoch sind die ver­gan­ge­nen Wochen wirk­lich eher her­aus­for­dernd, für das aktu­el­le Gemü­se­bild in der Koope­ra­ti­ve:
Die aktu­el­len nied­ri­gen Som­mer­tem­pe­ra­tu­ren und Was­ser­mas­sen wir­ken sich aktu­ell auf den Gedeih von dem schon gepflanz­ten Gemü­se aus. Ver­gan­ge­ne Wochen konn­ten auch die geplan­ten Pflan­zun­gen nicht getä­tigt wer­den, da es zu Nass war. Eini­ge der Ein­sät­ze wur­den in der letz­ten Woche abgesagt.

Durch die Tem­pe­ra­tu­ren sind wär­me­lie­ben­de Pflan­zen Boh­nen, Zuc­chi­ni, Toma­ten etc. im Ver­zug mit dem gedei­hen. Zudem nei­gen die Pflan­zen, wie zum Bei­spiel die Sala­te von unten her zu fau­len, dadurch wer­den die Sala­te in den Taschen klei­ner, weil beim ern­ten eini­ges weg­ge­schnit­ten wer­den muss.
Wel­che Aus­wir­kun­gen die nas­sen Zei­ten auf die Ent­wick­lung der ver­schie­de­nen Lager­kul­tu­ren haben, wis­sen wir erst im Herbst. Im Tun­nel hät­ten wir grund­sätz­lich wir den Vor­teil dass die Näs­se nicht an die Kul­tu­ren kommt. Doch trotz der dies­jäh­rig getä­tig­te Drai­na­ge von Nor­den her, kam es bei den Regen­men­gen zu Über­flu­tun­gen, was den Toma­ten­pflan­zen zusetzt. Da braucht es für das kom­men­de Jahr noch opti­mier­te Ideen… Auch die Innen­tem­pe­ra­tur für die­se Jah­res­zeit ist tie­fer, die Rei­fung und Wuchs der Früch­te im Tun­nel ver­zö­gert sich damit auch.

Für die­se Woche ste­hen eini­ge Pflan­zun­gen an, ins­ge­samt 4250 Setz­lin­ge (Feder­kohl, Kohl­ra­bi, Zicho­ri­en­sa­la­te) sol­len in den Boden kom­men. Nut­zen wir die Chan­cen um wei­ter­hin gehalt­voll gute Qua­li­tät in unse­re Taschen zu brin­gen. Zudem wird auch wie­der eini­ges Bei­kraut mit der Rad­hacke bekämpft. Schön wenn wir Euch an den ver­schie­de­nen Ein­sät­zen sehen.

Zumin­dest die Frö­sche in unse­rem bestens gefüll­ten Teich freu­en sich über das vie­le Nass der ver­gan­ge­nen Wochen. Nun aber wer­den sie sich aber auch wie­der son­nen können.

Die Betriebs­grup­pe